Immagine non disponibile
blog hotel riviera dei fiori
Slider
ONLINE BUCHENbester Preis garantiert

Rundweg von San Lorenzo al Mare, Provinz Imperia Ligurien

Das Hotel Riviera dei Fiori ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für diese Strecke:

Der Rundwanderweg von San Lorenzo al Mare, Provinz Imperia Ligurien

Die Hügel mit Blick auf das Meer von Lingueglietta und Cipressa

Entwicklung: S. Lorenzo - Lingueglietta - M. della Costa - Cipressa - Torre dei Marmi - S. Lorenzo
Steigung: 400 m bergauf und bergab
Schwierigkeit: T / E
Zeit: circa 4 Std.
Empfohlene Perioden: von Oktober bis Mai
Anfahrt: mit dem Auto, die Autobahn A10 in Imperia Ovest verlassen und Richtung San Lorenzo fahren. Mit dem Bahn (Linie Genova - Ventimiglia) in Imperia aussteigen und mit dem Bus RT nach San Lorenzo fahren.

Dieser Rundwanderweg, eine Mischung aus Wanderung und Besichtigungen, ermöglicht wenig bekannte Plätze des westlichen Liguriens, weit weg von dem Trubel an der Küste, kennenzulernen. Von den Hügeln hat man fantastische Aussichten auf das Meer und die mittelalterlichen, gut erhaltenen Dörfer bieten viele Einblicke in die Geschichte.

Der Wanderweg beginnt in San Lorenzo, ein Ort, der dank des Yachthafens und der Eröffnung des Fahrradweges auf der stillgelegten Eisenbahnlinie Genua-Ventimiglia eine enorme Entwicklung gemacht hat. Weiter geht es nach Lingueglietta und Cipressa, zwei hübsche, kleine Dörfer, die von Olivenhainen umgeben sind.

Der Abstieg führt bis zur Via Aurelia. Dort nimmt man den neuen Fahrradweg, der gleichzeitig Promenade ist, bis nach San Lorenzo.

In San Lorenzo (über den Meeresspiegel) nehmen wir den Weg, der neben dem gleichnamigen Fluss am Westufer verläuft.

Nachdem man eine Fußgängerbrücke und eine Straßenbrücke passiert hat, nimmt man die nächste Straße (Via Molini). Von hier aus geht man den Hügel zwischen den beiden Zuflüssen des Rio S. Lorenzo hinauf.

Kurz nach dem Autobahn-Viadukt an der Kreuzung nimmt man links die kleine asphaltiere Straße (Regione Crose)

Der Weg mit einigen Kurven unter Pinien steigt allmählich an. Folgt man dem breiteren Feldweg kommt man auf einen Gebirgskamm mit einigen isoliert liegenden Häusern, verlassenen Felder und Weinstöcken.

Unterhalb von Lingueglietta ist eine weitere Kreuzung: man nimmt weiterhin den Weg links mit der Aufschrift MTB. Hierbei handelt es sich um einen traditionellen Fahrradweg. Nach einem kurzen Abstieg steigt der Weg kurz nach dem Rio Fossarelli wieder an.

Nach einigen Kurven erreicht man die befahrbare Straße von Imperia, die man für einige hundert Meter entlanggeht bis zum Dorf Lingueglietta (327 m - 1,5 Std. Fußweg von San Lorenzo).

Nach einem Besuch in der Altstadt mit der schönen Wehrkirche S. Pietro folgt man dem Weg oberhalb des Dorfes mit Blick auf das hintere Tal und den Monte Faudo. Man nimmt die Via Isola, die zwischen den höher gelegenen Häusern führt bis zur Kreuzung mit dem Friedhof. Hier folgt man der Beschilderung nach Cipressa: die gelben Wegmarkierungen führen zum nächsten Wanderabschnitt.

Wenn man einen Lichtmast mit einer Steuereinheit erreicht, folgt man dem Weg entlang einer asphaltierten Straße nach rechts. Wenn man durch die Felder zwischen zwei Steinmauern läuft, kommt man in kurzer Zeit zu einem Pinienwäldchen. Einmal auf dem Hügelkamm, öffnet sich der Blick auf die Küste zwischen Imperia und San Remo. Jetzt geht man auf dem Feldweg bergab bis zu einer Wegzweigung: hier nimmt man die breite Schotterstraße, die in Richtung Meer läuft, während man an der nächsten Kreuzung in Richtung Strada S. Antonio links abbiegen muß. Dieser Weg führt zwischen den Häuser von M. Costa (400 m) entlang. Folgt man dem einzigen Weg und vernachlässigt man einen Abzweig nach rechts, kommt man zum letzten Haus; hier nimmt man den Feldweg der linkerhand eines Pinienwäldchens verläuft. Im Labyrinth von Pfaden wählt man den rechten, der in Richtung eines Aquädukts absteigt bis zur Kirche S. Antonio. Diese schöne Kirche befindet sich in einer wunderschönen Lage mit Blick auf das Meer, leider ist sie immer verschlossen(Foto).

Vom Vorplatz der Kirche nimmt man einen Feldweg, der rechts in Richtung Cipressa absteigt (243 m - 2h 45 ‚zu Fuß). In der Nähe des Dorfes ist die Straße asphaltiert und man kommt an eine Kreuzung. Man geht nach rechts auf der höchsten Straße des Dorfes, die bald durch die Gassen des mittelalterlichen Dorfes hinabführt.

Einmal in der Dorfmitte angekommen, kann man die Burg, die Kirche und den Gallinaria Turm besichtigen

Vom Dorfzentrum nimmt man die befahrbare Straße, die nach Sanremo führt, bis zur Autobahnüberführung.

Nach einer Haarnadelkurve und einigen hundert Metern biegt links eine Straße ab, die Richtung Meer (Region Marmo) führt.

Der Weg verläuft zwischen Gewächshäusern und endet kurz danach. Auf einem Trampelpfad durch verlassene Felder erreicht man in kurzer Zeit die Via Aurelia in der Ortschaft Piani di Cipressa und in der Nähe des Torre dei Marmi (20 m). Nachdem man die Via Aurelia überquert hat, kommt man zum Rad-und Fußweg San Lorenzo - Santo Stefano al Mare.

Um zurück nach San Lorenzo zu kommen, folgt man dem Radweg in östlicher Richtung und durchquert den 1500 Meter langen Tunnel San Lorenzo (20 Min.). Am Ende des Tunnels beginnt der Ort San Lorenzo. Weitere 15 bis 20 Minuten und man kommt ins Zentrum von San Lorenzo, wo sich der Rundwanderweg schließt.

Ein Tipp: die gesamte Strecke mit Ausnahme der Straße Regione Marmi (vermeidbar, wenn man auf der Straße von Cipressa nach Sanremo fährt), kann mit dem Mountainbike gefahren werden. Man kann so die Strecke in den Hügeln mit der entlang der Küste vereinen.

Kartographische Referenz: carta FIE IM1 “Cervo – S. Bartolomeo – Diano M. – Imperia – S. Lorenzo” – scala 1:25.000 – carta VAL nächste Seite

Texte Marco Piana
Redaktion HRF

ALLE ARTIKEL ÜBER DIE RIVIERA DEI FIORI
Passeggiata L'Anello di San Lorenzo al Mare in Provincia di Imperia Liguria
Web Marketing e Siti Internet Omnigraf - Web Marketing e Siti Internet